am Wochenende
137 Antworten

Zusammenfassung

1. Wie hat Ihnen als Eltern das Zirkusprojekt gefallen?

Sehr gut: 19872.1 %
23022.1 %
342.9 %
Überhaupt nicht: 442.9 %

2. Wie hat Ihrem Kind das Zirkusprojekt gefallen?

Sehr gut: 110879.4 %
22115.4 %
364.4 %
Überhaupt nicht : 410.7 %

3. War der Zeitpunkt des Projekts günstig?

Ja11484.4 %
Nein2115.6 %

4. Welchen Termin für die Aufführung hätten Sie bevorzugt?

in der Woche2016.5 %
am Wochenende8771.9 %
nachmittags3730.6 %
abends2520.7 %
Sonstige1814.9 %

5. Wie bewerten Sie die Informationen im Vorfeld?

hervorragend: 12719.9 %
26346.3 %
33425 %
unzureichend: 4128.8 %

6. Wie bewerten Sie die Informationen während der Projektzeit?

hervorragend: 13223.5 %
26850 %
33022.1 %
unzureichend: 464.4 %

7. Was hat Ihr Kind gelernt/mitgenommen?

Akrobatik
Selbstvertrauen
viel Spaß, klassen- und jahrgangsübergreifendes Teamwork, Auftritt vor Publikum
Eigenverantwortung und Selbstsicherheit
Zusammenhalt unter den Kindern und was großartiges dabei entstehen kann. Den Mut aufzubringen vor einem großen Publikum zu stehen. Teil eines Großen Projektes gewesen zu sein.
Mut auch mal neues zu probieren
Spaß und Freude. Teil eines Projektes zu sein.
Disziplin bei der Ausführung der Übungen, Mut, ein gesteigertes Selbstwertgefühl, Zusammengehörigkeitsgefühl, höhere Identifikation mit der Schule
Teamwork und neue Anreize selbst etwas einzustudieren und den Eltern vorzuführen.
Nicht im Zirkus arbeiten zu wollen
Teamwork, neue Kinder kennengelernt, neue Fähigkeiten entdeckt, Selbstbewußtsein
über sich hinaus wachsen können, Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein
nix. was soll man ja auch mitnehmen. Besser Deutsch lernen soll meine Chantal
Austausch mit anderen Klassenstufen
Selbstvertrauen, neue Erfahrung, Kinder anderer KLassen kennengelernt, Teamgefühl für die Schule
neue Begriffe, Selbstsicherheit für öffentl. Auftritte
Vor Publikum aufzutreten
Auftritt vor Publikum, mit Tieren gearbeitet, tolle Zirkusnummer in so kurzer Zeit zusammen erarbeitet
Teamgeist, Training, Leben in der Zirkuswelt
mit altersgemischten Kindern trainieren/neue Dinge probieren, Mut vor großem Publikum etwas aufzuführen, selbst die Disziplin der Aufführung zu entscheiden hat selbstbewußt gemacht
Dass sie (zwei Kinder) Fähigkeiten besitzen, die es wert sind, vor einer großen Menschenmenge gezeigt zu werden.
Selbstverantwortung, ein grosses Stück Selbstvertrauen in die eigene Leistung, dem Mut zur Präsentation vor 200 (?) Zuschauern und ein gutes Gefühl für Teamwork nur im Team konnten die Auftritte gut durchgeführt werden)
Außerhalb des Klassenverbandes klarzukommen
Stolz
Gemeinsam in kurzer Zeit Erfolg zu erzielen. Aber vor allem ganz viel Spaß!
Selbstbewusstsein Zusammenhalt
der Klassenzusammenhang sowie das Selbstbewustsein der Kinder wurde gestärkt, mit unvorhergesehen Dingen gut umzugehen und Neues kennengelernt
viel Spaß, Gemeinschaft, neue Bekannte
Teamwork, Verantwortung, Spaß am Performen
wie es im Zirkus zugeht
Teamarbeit, außerschulisches Lernen, fachübergreifendes Lernen
Vor großem Publikum aufzutreten, lange Wartezeiten vor und nach dem Training
wie man Feuer spukt, Auftritt vor großem Publikum geübt
Teamwork und Selbstverantwortung
Interesse am zaubern, Teamgeist
Tolle Erfahrungen, Gruppenarbeit,
Nichts
pünktlich sein, Zusammengehörigkeit
Seiltanz, wie toll Zirkus ist
(Reihenfolge willkürlich) Kennenlernen anderer Kinder/ Pädagogen, Zirkusleben, mehr Erfahrungen im Umgang mit Tieren, Stärkung des Selbstbewusstseins, Unterricht mal anders (hat wieder mehr Freude an Schule)
Positive Erfahrung, Stärkung des Selbstwertgefühls, Einblick in das Leben der Akteure, Arbeitserfahrung, Spass mit der Gemeinschaft
In der Gruppe arbeiten und Selbstvertrauen gestärkt
Fähigkeiten wie Selbständigkeit, Mut, Teamgeist wurden gefördert
viel Spaß und eine aufregende Zeit
sich Dinge zu trauen, über den Schatten zu springen, im Team zu arbeiten, welche Arbeit hinter den Zirkuskulissen steckt
Selbstvertrauen, Teamgeist, Spass, Spannung, neue Interessenbereiche
Viel Spaß und Selbständigkeit
Teamgeist, Überwindungskraft, Freude und Stolz.
Teamarbeit
Es hat ihm Spass gemacht, teil einer großartigen Zirkusshow zu sein.
Freude und Neugier für das ausprobieren anderer Dinge
In einem fremden Umfeld lernen. Kinder anderer Klassen kennen zu lernen
Schulbekanntschaften geschlossen, Vertrauen in den eigenen Fähigkeiten gesteigert,
Spaß in der Gruppe
Spaß an der Zusammenarbeit
Umgang mit Tieren, Ängste zu überwinden
Sich zu trauen
Projektzirkus bedeutet für die Zirkusleute harte Arbeit, kaum Freizeit und Urlaub. Er hat gerlernt, Arbeit zu schätzen.
als Teil einer Gruppe in kurzer Zeit etwas erarbeiten können, Spaß im Team, Auftritt als besonderes Ereignis und für gutes Selbstbewusstsein
Teamerfahrungen, Stärkung des Selbstbewusstseins
Spaß, Verantwortung, Dinge, die nur im Zirkus zu lernen sind, auf der Bühne stehen
- Wünsche werden nicht immer erfüllt - Teil eines Teams zu sein - Nachbesprechungen finden nicht statt
Mut, viele neue Freunde
Mein Sohn hatte viel Spass, dass Programm unter Anleitung mit den anderen Kindern einzustudieren. Er hat gelernt, wie wichtig es ist, dass jemand das Kommando gibt und alle darauf hören, damit alles flüssig abläuft, wenn mehrere zusammen auftreten.
Viele schwierige Zirkuswörter ;-)
Zaubern. Selbstvertrauen. Überwindung von Lampenfieber. Stolz auf die gemeinsame Leistung
Kontakt und Zusammenarbeit mit Kindern aus anderen Klassen und Altersstufen, sich gegenüber Neuem öffnen und sich darauf einlassen, sich besser selbst organisieren und zuhören
Kinder in anderen Klassen kennen gelernt, Zusammengehörigkeit gestärkt, viel Training nötig um etwas Gutes zu leisten
Neues Auszuprobieren und Erfolg damit zu haben.
Team-Arbeit, Zirkusluft geschnuppert,
Selbstbewußtsein- Anerkennung
Selbstbewusstsein
Das Zirkus Spaß machen kann.
Spaß
Selbstbewusstsein, selbständigkeit, Zusammenhalt
In Gruppe zu arbeiten. Verantwortung übernehmen. Vor Publikum suverän vorzutragen.
Stolz auf sich und die Freunde, Klassenzusammenhalt, Teamgeist
Mein Sohn war begeistert.
Bleibende Erinnerungen, Selbstvertrauen, neue Bekanntschaften aus anderen Klassen...
Spass in der Gruppe
Viel Spaß, andere Art zu lernen, mit Schülern aus verschiedenen Altersgruppen lernen, neue Fähigkeiten auszuprobieren, vor einer Gruppe aufzutreten, Teamarbeit...
Das wird sich noch rausstellen
Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen Groß und Klein, etwas Können und auf einer Bühne mit anderen aufführen als Gesamtshow/ Selbstwertgefühl verbessert.
neue Dinge ausprobieren, sich was trauen
Erlebnis einer Auffuehrung als Gruppe
sich auch älteren Kindern der Schule ggü zu öffnen, aus sich heraus zu kommen
Was hinter so einer Aufführung an Arbeit steckt
Geheimnis über Feinheiten der Aufführung, Auftritt vor Publikum
Sich zu organisieren, orientieren, Begeisterung zu zeigen, die anderen zu loben
Gemeinsames Lernen in der Gruppe, Vertrauen, Übung macht den Meister
Sich in einer ungewohnten Situation zu behaupten.
Zusammenarbeit im Team auch außerhalb des Klassenverbands, Selbstvertrauen
Kinder aus anderen Klassen kennengelernt, mehr Selbständigkeit
altersübergreifend zu lernen
Teamfähigkeit, auf neue Leute zugehen, sich was Neues zutrauen
Zirkusatmosphäre. Schöne Tage.
Er hat Spaß gehabt
An sich selber zu glauben und mit anderen im Team zu arbeiten
Das Lampenfieber etwas gutes ist und dazu gehört. Wie toll jedes einzelne Kind aufgetreten ist, auch Kinder von denen er das nicht erwartet hätte.

8. Wie fanden Sie die Organisation?

sehr gut: 16346.3 %
25741.9 %
3139.6 %
sehr schlecht: 432.2 %

9. Der Weg bis zum Zirkus war…

zu weit1611.8 %
in Ordnung11886.8 %
Sonstige21.5 %

10 a. Haben Sie sich am Auf- bzw. Abbau beteiligt?

Ja96.7 %
Nein12693.3 %

10 b. Ich hätte mich mehr beteiligen können, wenn…

ich Zeit gehabt hätte
das Projekt nicht so weit weg gewesen wäre.
meine/unsere Arbeitszeiten besser/leichter einteilbar wären
ich war gesundheitlich verhindert
Irgendwas in schulnähe zu erledigen gewesen wäre
Ich mehr Zeit hätte. : (
Vielleicht externe zum auf und abbau engagieren und den eltern ein euro mehr abnehmen.
es Informationen gegeben hätte dazu
sich jemand um die kleinen Geschwister gekümmert hätte
ich cool wäre
Es nicht Dezember gewesen wäre, wo sich ohnehin alle Termine drängen
wenn der Aufbau näher in F´hain gewesen wäre
Die Kinder größer wären
Wir nicht noch zwei Kleinkinder hätten
...ich nicht auf das Geschwisterkind hätte aufpassen müssen.
ich mich besser organisiert hätte
es nicht am Wochenende gewesen wäre
ich generell mehr Zeit hätte.
ich das rechtzeitig gewusst hätte und die Anfrage noch ein zweites Mal erhalten hätte (nur einmal per mail vom Schuldirektor)
es im Vorfeld mehr Informationen über Beteiligungsmöglichkeiten gegeben hätte.
Frühzeitige Informationen, näherer Veranstultungsort
es für mich zeitlich gepasst hätte.
ich mich mehr engagiert hätte
Es terminlich bei uns besser passen würde
Andere Zeiten vorgegeben worden wären
die Zeit es zugelassen hätte (Arbeit)
ich mehr Zeit hätte...und die Kinder auch
ich beruflich nicht gerade so viel Stress hätte
Wir 10 Jahre jünger wären
ich nicht in anderen Umständen wär
Fahrergemeinschaft und unter einander bessren Austausch (Zeiten)
es am WE wäre
Frühzeitige Information.
Ich Zeit hätte.
ich gefragt worden wäre.
mein Mann nicht an Wochenenden arbeiten müsste und ich einen gesunden Rücken hätte.
Mir mitgeteilt worden wäre, dass Hilfe benötigt wird
es im Frühjahr/Sommer wäre und ich nicht soviel arbeiten müsste
Es klarere Informationen gegeben hätte
Arbeit/Rückenprobleme
Ich mehr Zeit hätte
Ich mehr Zeit hätte.
Beide Kinder in derselben Gruppe gewesen wären
es etwas näher gewesen wäre
es mein Dienstplan erlaubt hätte
Ich Zeit gehabt hätte.
ich weniger arbeiten müsste.
...ich keine Neugeborenes gehabt hätte.
Der Zirkus näher dran gewesen wäre.
Aus jeder Klasse zwei Eltern verpflichtend hätten mitmachen sollen. So habe ich gedacht, es würden schon genügend mitmachen.
Die Termine haben leider nicht gepasst.
es dichter an der Schule gewesen wäre...
der Veranstaltungsort näher gewesen wäre.
mehr Informationen geflossen wären
Mich jemand gefragtb hätte
ich zeit hätte
Mir die Notwendigkeit bewusster gewesen wäre
Informationen etwas früher gekommen wären. Leider keine Zeit gehabt.
mein Mann nicht verletzt gewese wär
Der Ort naeher gelegen haette
ich mehr Vorlauf zu unserer eigenen Wochenendorganisation gehabt hätte (5-köpfige-Familie)
Näher dran
Ich nicht arbeiten würde
Wir kein Besuch gehabt hätten./ wenn das am WE stattgefunden hätte
Der Zeitpunkt günstiger gewesen wäre.
ich nicht drei Kinder hätte und einen Mann, der an den entsprechenden Wochenenden gearbeitet hat...
Meine Beteiligung bei 2 Kindern verschiedener Klassen, Gruppen und Wochen lag in der Organisation der 4 Auftrittstermine
der Zirkus dichter gewesen wäre
... ich nicht noch ein kleines Kind und mehr Zeit hätte.
Ich mobiler wäre und keinen Job und Familie hätte, die Zeit und Kraft brauchen.

11. Was hätte man verbessern können?

Weniger Kinder pro Gruppe. Mehr Trainingstage.
Informationen im Vorfeld: Es gab es Unklarheiten über Vorstellungstermine (Unterschiedliche Termine per Website, E-Mail und Zettel in der Postmappe); Es hieß, dass keine Hort-AGs während der Zirkuswochen stattfinden, Handball fand z.B. aber trotzdem statt. Nach den Vorabinformationen waren wir davon ausgegangen, dass für die erste der beiden Vorstellungen neben den beiden Eintrittskarten aus dem Projektbeitrag keine weiteren Karten erworben werden konnten - über die Zirkuskasse war dies aber möglich.
Morgens nicht so früh anfangen.
Ich glaube angesichts der großen Anzahl an Kindern wird es nie für alle zufriedenstellend ausfallen, vielleicht mit noch mehr Personal aber das ist denke ich nicht möglich. Es war ein wirklich großes Projekt und meiner Meinung nach hat die Schule alles mögliche dafür getan. Es war großartig und hat uns sehr gefallen.
ZT schlechte Sicht
Ich sehe keine Notwendigkeit etwas zu ändern. Es ist toll wie es ist.
Gemessen an der großen Anzahl der Kinder, war die gesamte Organisation und Durchführung hervorragend
Nichts es war super organisiert und ich weiß wieviel arbeit das gemacht hat für die Schule
Lehrkraft könnte Kinder bei Projekten anmelden und auch am treffpunkt sein
die Kinder vorbereiten auf das was passieren wird, genauere Informationen zum Verlauf der Vorbereitung
Die Gruppen und Auftrittstermine hätten früher bekannt gegeben werden können. Bei uns ergab sich später noch ein Wechsel der Projektwoche und es war anfangs immer nur die Rede von Auftritten am Samstag. So kamen dann der Donnerstag bzw. Freitag sehr überraschend.
nix. Man hätte es gar nicht erst machen sollen.
Gemeinsame Vorstellung der Geschwisterkinder oder getrennte Wochen
infos zum projekt im vorraus ..was wird von den kindern erwartet wie sieht die umsetzung aus, mitfahrgelegenheiten unter den eltern am vorführungstag
Definitiv den Informationsfluss
Einblicke in mehrere zirkusbereiche, zu viele Wiederholungen, unser Kind fand es langweilig (Fakir)
Es war alles super, ggf. Fahrgemeinschaften für den 2. Auftritt bilden
Ich denke, die Organisation/Kommunikation hing von der Gruppe ab, in der das Kind war. Bei uns (Tüchertanz) war alles in Ordnung.
Die Informationen hätten zentral und etwas zeitiger und strukturierter kommen können. (vor allem bzgl. Terminen und Ablauf)
Die Verteilung der Informatonen war höchst unterschiedliche, je nach beteiligter Lehrkraft. Vielleicht sollte beim nächsten Mal eher eine Gleichverteilung an Informationen etwa mit einer Elternversammlung im Vorfeld geschaffen werden.
Mehr und langfristigere Informationen im Vorfeld
Vielleicht eher im Frühling/Frühsommer?
Möglichst zur normalen Schulzeit anfangen. Bei der ersten Vorstellung in der Woche wäre es für die Eltern leichter, die Kinder wären schon vor Ort, da man i.d.R. nicht so früh von der Arbeit kommt, um sie abzuholen und dann rechtzeitig zum Zirkus zu fahren.
Nichts
Alles war prima. Auch wenn die Kinder evntl am ersten Tag nicht gleich wusten, wohin sie müssen, haben sie die Erfahrung gemacht, dass sie mit unvorhergesehen Situationen umgehen können.
Genaue und mehr Informationen im Voraus. Man musste sich alles Stück für Stück als Eltern zusammentragen. Besonders beim zwei Kindern in verschiedenen Klassen. Dann gab es unterschiedliche Informationen von den Lehrern und den Betreuern - dadurch wurde es leicht chaotisch
-
einen offiziellen Kameramann, eine Plattform zum Sammeln aller Fotos und Videos.
Bessere Information bzgl. zeitliche Abläufe während der Woche (wann muss mein Kind wo sein, wer geht mit dem Kind),
Im Rahmen des zeitlich möglichen hätten die Kinder vielleicht freier ein Programm gestalten können, sich mehr einbringen, z.B. in die Wahl der Kostüme. Für einige Kinder fehlten anspruchsvolle Aufgaben (Tuchtänzer).
wir haben keine Kritik
Alles war toll, wir würden nichts verbessern!
werktags gemeinsame Hinfahrt zur Aufführung mit der gesamten Klasse mit der Erzieherin u.o. Lehrerin
Von 5 Tagen Projekt konnten die Kinder nur 2 1/2 proben...
Zeitiger über die Auftrittstermine informiere
Wir waren begeistert. Danke. Es war sehr schöne Zeit und die Kinder strahlten vor Glück.
Getränke Angebot im Zirkus (Bier wäre schon okay gewesen)
allses war sehr gut
Ich fand den Zeitpunkt kurz vor Weihnachten für die Kinder vielleicht etwas stressig. Der Informationsfluß, was genau benötigt wird und wie der Ablauf der Woche erfolgt, könnte einige Tage früher statt finden. Ich war bei der Aufführung zu Tränen gerührt, was die Kinder bei der Vorstellung in so kurzer Zeit umgesetzt haben. Vielen Dank für dieses Erlebnis. Das Projekt wr ganz großartig.
Durch die eisige Kälte jahreszeitlich ungünstig gelegen.
Gemeinschaften bilden
Nichts!
Manche Darbietungen waren mit zu vielen Kindern besetzt.
noch mehr Infos für die Eltern (transparenter)
Etwas wärmer hätte es sein können.
Mehr Informationen im Vorfeld, Lehrer und Erzieher konnten keine Auskunft geben, keine Änderung im Plan, welche Klasse wann dran ist
Gratis Wasser für die Kinder.
nichts
Angebot an Heißgetränke, Zelt gleichmäßig beheizen, Versorgung mit Toiletten
Unser Sohn war enttäuscht, dass es nur zwei Tage zum Üben gab.
Kinder mehr Zeit zum Trainieren geben, damit sie den Auftritt meist ohne Hilfestellungen bewältigen. Die 2 Kinder (Tina,.!) hätten den Text auswendig lernen können.
Das Zirkuszelt
Erst die Eltern befragen, bevor schon alles gebucht wird.
NICHTS
vorab bessere Information zu den Gruppen, zum Ablauf, Hinweise zur Website des Zirkus wären super gewesen, damit auch die Kinder eine Bessere Vorstellung von den einzelnen Gruppen gehabt hätten.
mein Kind hat sich darüber beschwert, dass es die Vorführung zu oft (5 mal) sich angucken mußte
Kommunikation
Wir Zuschauer haben ziemlich gefroren.
Vielleicht hätte man den Auf-und Abbau konkreter planen können, mit genauer Vorgabe wer was zu tun hat. Dann ist der Aufwand besser einzuschätzen und es fällt leichter sich zu beteiligen.
Nichts. Unser Sohn war jeden Tag begeistert.
Zeitiger über die Punkte informieren, bei denen Elternaktion gefordert wird, insbesondere, wenn diese das Hinbringen oder Abholen der Kinder am Nachmittag erfordert. Abendvorstellung am Donnerstag war aus unserer Sicht für die Erstklässler zu viel und zu spät. Unser Kind war erst gegen 20:30 Uhr zu Hause und sollte am Freitag um 7:00 Uhr wieder in der Schule sein. Es war uns unklar, warum die Eltern die Kinder zu der Donnerstags-Vorstellung bringen mussten, wo doch alle anderen Hin- und Rückfahrten auch durch die Schule übernommen werden konnten. Wenn die personelle Abdeckung hier das Problem war, hätte im Vorfeld besser über die Klassenlehrer/innen koordiniert werden können, dass Elternbegleitung auf freiwilliger Basis für die Klasse organisiert wird.
alle Geschwisterkinder in einer Aufführung (wir mussten zu vier Vorstellungen..)
Die Information über die Einteilung in die Gruppen hätte besser laufen können, auch welcher Lehrer/ Erzieher die Betreuung übernimmt.
das Essensangebot vorort
Mehr Tiere.
Informationsfluß
Eine längere Vorbereitung (Training, Übung) mit den Kindern vornehmen.
Die Eltern sollten in Zukunft schon in der Planungsphase eines Projekts dieser Größe mehr einbezogen sein - sowohl praktisch als auch mit Informationen zum Stand, zu Problemen, Fragen und Ideen der Finanzierung, Mglk. der Unterstützung.... Ich denke, das erhöht die Akzeptanz (den meisten ist der tatsächliche finanzielle, materielle und praktische Aufwand vermutlich auch jetzt nicht bewusst). Ausserdem gibt es innerhalb der Elternschaft durchaus viele, die helfen können und möchten - als Motivation braucht es dann aber auch die Chance auf Begeisterung für das Projekt im Vorfeld. Den Eltern war und ist nicht bewusst, das Projekte dieser Art nicht selbstverständlich sind und die Machbarkeit auch von den Eltern abhängt. Das sollte in Zunkunft mehr im Fokus stehen: UNSERE Schule, WIR wollen dieses Projekt und deswegen schaffen WIR die Realisierung - Lehrer, Erzieher, Schüler UND Eltern!!!!
Kommunikation, Irgendwie hat sich der Zeitplan öfters geändert, es war nicht immer klar wann die Kinder in der Schule sein sollten. Einfacher wäre gewesen , jeden Tag zur selben Zeit anzufangen.
Aus meiner Sicht nichts.
Mitfahrgelegenheiten bilden (besser in den Klassen absprechen)
Evtl. zwei aktive Parts pro Kind und Aufführung
Keine Ahnung
Die Vorstellung war etwas zu lang.
Mein Sohn geht in die erste Klasse. Für ihn war der Zeitpunkt des Projektes sehr früh, da er gerade noch dabei war, sich an die Schule zu gewöhnen. Gerade bei den Kleinen wäre es schön gewesen, wenn man darauf geachtet hätte, dass keiner alleine in der Gruppe war. Das ist bei uns leider passiert und hat für meinen Sohn eine große Herausforderung dargestellt.
Rechtzeitige Kommunikation mit dem Elternhaus, bessere Kommunikation gegenüber den Lehrern, die oft keine Fragen beantworten konnten, weil sie selbst erst spät informiert wurden, 2 volle Projektwochen im ersten Halbjahr, zumal in der Zeit gelegen, wo Informationsabende u Schnuppertage der weiterführenden Schulen stattfanden, sind für die 6. Klassen, neben den vielen anderen Projekten zu viel
räumliche Nähe, so viel Fahrerei, zu starke Terminballung (vier Abschlussvorstellungen am Do, Fr sowie 2x Sa.
Die Kommunikation der Projektorte und Zeiten durch die Schule.
Etwas weniger Show, etwas mehr eigene Ideen der Kinder.
Die Infos im Vorfeld besonders zu den Vorstellungszeiten sollten besser sein. So kurzfristig ist das oft schwierig zu organisieren, wenn beide Elternteile berufstätig sind.
Falls möglich, den Zirkus näher in Schulnähe. Ggf. die Kartenmenge beschränken, damit das Zelt nicht so brechend voll wird (Samstagmorgen!)

12. Mein(e) Kind(er) gehen in die Klassenstufe...

12518.5 %
24432.6 %
34634.1 %
41813.3 %
52417.8 %
61712.6 %

13. Gibt es sonst noch etwas, dass Sie uns mitteilen möchten?

Nein
Vielen Dank an alle Beteiligten, dass so ein tolles und empfehlenswertes Projekt umgesetzt wurde! Etwas schade war die sehr geringe Elternbeteiligung beim Abbau.
Vielen Dank das sie dieses große Projekt für die Kinder möglich gemacht haben.
Es ist ein schönes Projekt und es hat wirklich großen Spaß gemacht.
Die Beteiligung an diesem Zirkusprojekt ist jeder Schule, die eine Beteiligung erwägt, aus meiner Sicht uneingeschränkt zu empfehlen.
Ich fands großartig, Wäre der zirkus in der nähe gewesen, wäre vielleicht mehr zeit zum üben gewesen und die kinder hätten noch tollere sachen machen können. Ich weiß aber wie schwierig es war einen platz für das zelt zu finden, deshalb an der stelle keine kritik
Eine großartige Erfahrung für die Kids UND die Eltern! Unbedingt wiederholen!
Es war ein Superprojekt! Daß bei so vielen betroffenen Kindern, Klassen, Kollegen und Eltern auch mal eine Information nicht ganz korrekt oder Monate vorher überall ankommt, lässt sich nicht verhindern. Wo gehobelt wird, da fallen Späne... Ein großes Lob an das Kollegium für das Extra-Engagement und die vielen Überstunden, die hier in die Kinder und deren Zukunft investiert wurden, damit sie während ihrer Schulzeit mit ganz viel Spaß Dinge lernen konnten, die über den eher "trockenen", üblichen Unterrichtsstoff hinaus im Leben auch noch immens wichtig sind. Man kann für die nächste Liebig-Generation nur hoffen, daß die Schule den hohen Aufwand wieder nicht scheut, dieses Mammutprojekt erneut anzugehen.
Nein.
ich freue mich, dass dieses Projekt stattfinden konnte
Es war eine tolle Erfahrung
Wir bedanken uns für die Organisation.
Das Projekt an sich, ist eine tolle Sache und hat den Kindern viel Freude gemacht und das Ergebnis konnte sich auch sehen lassen. Leider wusste man manchmal nicht genau, wann das eigene Kind, wo sein soll (Start der Trainingseinheiten). Weiterhin fand ich es nicht so gut, dass der komplette Schulbetrieb 2 Wochen nahezu still lag und "nur" Zirkus stattfand, auch wenn das eigene Kind gerade gar nicht involviert war, weil die Lehrer und Erzieher eingeplant waren. Ich denke auch, dass die Belastung für Lehrer und Erzieher nicht zu unterschätzen ist/war. Ich würde mir eine Wiederholung in zwei Jahren oder so wünschen, wenn die Organisation besser und transparenter wäre und alle Kollegen einverstanden sind.
Es war ein großartiges Projekt. Danke an alle, die das möglich gemacht haben. Wir würden uns sehr über eine Wiederholung in 4 Jahren freuen!!!
Das Projekt war eine tolle Idee. Vielen Dank für Ihr Engagement! Es hat unseren Kindern und uns viel Spaß gemacht.
Projektwoche ist prinzipiell toll, auch Thema Zirkus
Tolle Aktion! Weiter so!
Am schwierigsten fand ich die unzufriedenen Eltern die auch bei so einem tollen Projekt noch ein Haar in der Suppe finden und erwarten dass immer alles 100 Prozent perfekt laufen muss.
Herzlichen Dank nochmal an Herrn Waldeyer und das gesamte Schulpersomal für das tolle Erlebniss, das sie unseren Kindern ermöglicht haben. Ihr Engagement ist bewundernswert. Wir fanden es eher schwierig, dass alle mails mit Infos , die von den Elternsprechern weitergeleitet wurden immer mit Kritik an der Organisation verbunden war. Da hätten wir uns mehr Zurückhaltung gewünscht
Nur, dass in dieser Frage "dass" nur mit einem "s" geschrieben wird ;o)
Toll fanden wir, dass das Projekt klassenübergreifend stattfand
Die Veranstaltung war trotz der Aufteilung in vier Gruppen noch zu groß. Eventuell könnte man ein Zirkusprojekt auch nach Klassenstufen teilen. Insgesamt fand ich das Zirkusprojekt gut für das Selbstbewusstsein der Kinder und es hat den meisten Spaß gemacht.
Macht weiter so!!! Es war klasse!!!
Wir fanden das Projekt toll, unser Kind war begeistert und spricht oft noch davon
Danke für die Mühe, Organisation und die Möglichkeit so eine tolle Erfahrung erleben zu können!!!
Die Verteilungen der Aufgaben empfsnd mein Kind als ungerecht und war mit der Aufgabe nicht zufrieden
Ein tolles Projekt für Eltern und Kinder...vermittelt nur leider falsche Werte
Vielen Dank für die tolle Organisation und für all Ihre Arbeit, Mühen und Ihre Zeit, die Sie in das wunderbare Projekt investiert haben!!!
Danke
Super Idee dass die Kinder sich in diesem Alter schon so verwirklichen konnten
1000 Dank allen, die dass Projekt möglich gemacht haben!!!!!!!!!!!
vielen Dank an alle Beteiligten
Ich denke die Kinder waren umheimlich stolz auf ihre Leistungen und es hat allen sehr gut gefallen.
Wir fanden das großartig! ein gutes Projekt! Würden es weiterempfehlen!
War sehr schön und wir warten nun auf das Video. Hoffentlich kommt es bis zu Ende 6 Klasse. MfG
Tolle Idee, tolles Projekt :)
Tolles Projekt. Gerne wiederholen. Gut für Teambildung der Klassen. Tolle Betreuung. Schule mal ganz anders!!!!!!!!1
Gutes Projekt, aber bei so vielen Kindern, schwer zu realisieren. Die Kinder haben eigentlich nur zwei Tage geprobt, obwohl das Projekt eine Woche ging. Bessere Verzahnung mit dem Hort wünschenswert.
Ja, DANKE für die gelungene Show, das ganze drum und dran-an alle Beteiligten !!!
Mein Sohn und ich fanden das Projekt wirklich toll.ich möchte mich gern auch an dieser Stelle für den Einsatz aller Lehrer und Erzieher bedanken, die solch ein Projekt überhaupt ermöglicht haben und viel Zeit investiert haben.danke!
Ich habe es sehr genossen, dass Ambiente und das Niveau und die Freude der Kinder. Ich habe beobachten können, dass die Zirkusmitarbeiter sehr sorgsam und liebevoll, absolut wertschätzend und angemessen mit den Kindern umgingen.
Es war unklar, ob man extra Karten auch schon am Freitag bei der Elternvorstellung kaufen kann.
An der Vorstellung hat mich hauptsächlich die viele Technik und das Playback gestört. Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass die Kinder in sehr kurzer Zeit in ein Schema gepresst werden. Natürlich hat es sicher vielen Kindern trotzdem Spass gemacht.
Mehr Projekte dieser Art
Ich hoffe, dass Projekt wird wieder stattfinden. Eine Rolle Sache für die Kinder!
Bitte in den nächsten Jahren wiederholen, damit unsere Tochter eine andere Zirkuskunst und auch bald unsere anderen Kinder sich ausprobieren und glänzen können :-)!
toll, dass die Lehrer durch die Manege gelaufen sind und sich ihren verdienten Applaus abgeholt haben.
Toll, dass es das Projekt gab! Es war etwas anderes, als wenn die Kinder "nur" in der Schule sind.
Insgesamt war das alles sehr schön. Die Kinder konnten etwas einmaliges erleben. Details könnte man besser machen: Die Vorstellungstermine hätten früher bekannt gegeben werden sollen. Eine Vorstellung hätte mir und meinen Kindern gereicht. Die Vorstellung am Fr war doch ein wenig zu spät für die Kinder. Die hatten einen ziemlich langen Tag (7:30 - ca. 20 Uhr).
Tolles Team, vielen Dank an alle Lehrer und Erzieher
Vielen Dank für das tolle Projekt.
Trotz der Kritik finde ich es toll, dass die Schule sich getraut hat, so ein Projekt in der Grössenordnung durchzuziehen.
Vielen Dank an alle Beteiligten für ihren Einsatz. Eine tolle Erfahrung für die Kinder. Es wäre toll, wenn so etwas alle 3 Jahre stattfinden könnte.
Großes Lob und Dankechön an Lehrer und Erzieher für den hohen Organisationsgrad
Ein Großes Dankeschön an alle Organisatoren und Beteiligten!!
Wir danken den Lehrern und dem Zirkus-Team für Ihr Engagement.
Das war ein tolles Projekt, vielen Dank an alle Lehrkräfte und Erzieher, die es unterstützt haben!
DANKE! Und Entschuldigung für das Fehlen beim Auf- und Abbauen!
Ich war beeindruckt vom Engagement der LehrerInnen und ErzieherInnen und allen die das Projekt ermöglichst haben. Tolles Erlebnis für die Kinder, würde mir wünschen, dass so ein Projekt irgendwann wiederholt wird. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die Kommunikation besser hätte sein können (s.o.).
Ich stand dem Projekt anfangs skeptisch gegenüber und wurde dann positiv überrascht.
Tolles Projekt, weiter so!
BRAVO, BRAVO, BRAVO !!! Es war toll und bleibt ein wundervolles Erlebnis ! Danke dafür! Wir haben es geliebt, auch wenn die Woche sehr anstrengend war. Danke auch für das Entgegenkommen bei den Eintrittskarten, wir haben so nicht für alle 4 Vorstellungen zahlen müssen.
Projekt sehr gut gelungen
Es war großartiger Projekt. Unser Kind war sehr glücklich. Die ganze Familie war begeistert.
Für die Kinder war es eine sehr schöne Zeit und Erfahrung. Ich würde mich über eine Wiederholung freuen. Sehr gute Organisation am Zelt an den Vorstellungsterminen, Danke dem Engagement der Lehrer und Erzieher
Vielen Dank, dass Sie das Projekt gemacht haben! Das war ja vermutlich auch für Sie/die Schule ein großer Aufwand. Ingesamt hat es sich aus meiner Elternsicht gelohnt, und ich finde es toll, dass Sie sich so engagieren für Ihre Schüler und Schülerinnen.
Vielen Dank für das schöne Projekt!
Ich finde es toll, dass Sie so ein Projekt auf die Beine gestellt und organisiert haben. Respekt und Danke nochmals! Auch toll, dass sich so viele Lehrerinnen und Erzieher beteiligt haben.
Danke für die aufwendige Organisation & es wäre schön, wenn das Projekt irgendwann wiederholt würde!
Das ist ein ganz tolles Projekt! Wir sind sehr dankbar, dass unsere Schule es unserem Kind ermöglicht hat.

Vielen Dank für's Mitmachen!

Anzahl der täglichen Antworten

DatumAnzahl
23. Januar 201736
24. Januar 201717
25. Januar 201713
26. Januar 20178
27. Januar 20172
29. Januar 20172
30. Januar 20174
31. Januar 20172
3. Februar 20172
5. Februar 20177
6. Februar 20173
7. Februar 20177
8. Februar 20172
9. Februar 20177
10. Februar 20175
11. Februar 20172
12. Februar 20177
13. Februar 20171
14. Februar 20173
15. Februar 20172